In der Winterpause habe ich mich mit sehr viel Motivation auf die Saison 2018 vorbereitet. Im Januar reiste ich für ein Trainingslager mit drei Bike-Kollegen nach Gran Canaria, wo wir viele Kilometer in der Sonne gefahren sind.

Am 18. März fand das erste Rennen der Saison in Niederhelfenschwil statt. Es ist eine kurze Strecke mit sehr viel Passagen auf einer Wiese, die aber durch Schneefall am Morgen und Regen der vergangenen Tage sehr tief war. Das Rennen war eine einzige „Schlammschlacht“.

Am 31. März fand das erste Rennen der Stevens Bike Cup Serie statt. Auch hier war es wieder eine Schlammschlacht. Nach dem Start habe ich mich im eher kleinen Junioren Feld auf den vierten Rang vorgearbeitet und habe auf dieser Position vier Runden Lang gekämpft. In der fünften von sechs Runden ist mir die Kette vom vorderen Kettenblatt runtergefallen, da zuviel Dreck kleben blieb. Ich war gezwungen einen kurzen Halt in der Techzone zu machen, um mit Wasser den Dreck ein bisschen abzuspülen. Auf der letzten Runde fiel die Kette nach nicht einmal einer halben Runde schon wieder runter. Deshalb musste ich dann das Rennen beenden und zu Fuss das Zeil überqueren.

Die ersten zwei Rennen der Saison 2018