Die Vorfreude war gross auf das erste grosse Rennen dieser Saison in Rivera. Am Samstag besichtigte ich wie bei jedem Rennen mit meinen Kollegen die sehr technische Strecke. Die Strecke hatte einige neue Passagen dabei, welche die Strecke noch schwieriger machten. Ich habe aber überall eine gute Linie gefunden und war somit „ready“ für das Rennen am Sonntag. Am Sonntag Morgen habe ich meine normale Rennvorbereitung gemacht, bis zum Start um 9:00 Uhr. Ich konnte als 48. von 84. Fahren starten. Es waren sehr viele international starke Fahrer dabei, was den Start und das Rennen sehr schnell machte. In den ersten zwei Runden habe ich probiert viele Plätze gut zumachen, was mir auch gelang. Auf den letzten zwei Runden war ich alleine, etwa 30 Sekunden vor und hinter mir war jeweils ein Fahrer. Ich wusste, dass ich jetzt nochmals alles geben muss, um den vorderen Fahrer einzuholen. In der letzten halben runde ging mir dann aber die Kraft aus und ich beendete das Rennen als 45.

Ich freue mich auf das nächste Rennen des Proffix Swiss Bike Cup 2018 in Schaan (FL), mein Heimrennen. 🙂

1. Proffix Swiss Bike Cup in Rivera (Ti)